shakehead

Sonntag, 3. Dezember 2006

[Untern] Teppich

Was macht man wenn man zuviel Dreck produziert und merkt, dass der Dreck nicht gut ist? Ewta weniger produzieren?

Nein!

Man überlegt wohin man den Dreck besser entsorgen könnte. So geschieht es gerade mit dem CO2 Abfall (besser bekannt als Treibhausgas). Man überlegt allen ernstes, dies in poröse Sandsteinschichten unter dem Meer zu leiten um davor sicher zu sein.

Auszug:
Die Idee klingt einfach: Um den Treibhauseffekt zu bremsen, könnte Kohlendioxid schon bei der Entstehung abgetrennt und tief unter dem Meer endgelagert werden. Dieses Szenario hat zuletzt immer mehr Freunde gefunden - unter ihnen seit Neuestem auch die Unterzeichnerstaaten der London Convention, eines internationalen Abkommens zur Regelung der Abfallstoff-Verklappung in den Ozeanen. In einem Zusatzvertrag ist seit Anfang November die CO2-Versenkung unter dem Meer erlaubt. Ein Beschluss, der gar nicht jedem gefiel.

weiter lesen auf spiegel.de


Das "Hauptproblem" scheinen dabei die hohen Kosten zu sein, die das Einlagern des CO2 verursachen würde.

HALLO???

Schon daran gedacht, dass das Gas irgendwann wieder an die Oberfläche tritt? Und wenn es dann so konzentriert austritt, es unmittelbar jedes Lebenswesen sofort schaden kann?

Es ist mir völlig unverständlich wie soch eine Möglichkeit überhaupt in Betracht gezogen wird.

Ärgerlichste Grüße

Donnerstag, 23. November 2006

[Nicht] zu fassen

Wen zum Teufel interessiert es, ob Janet Jackson Sex in voll besetztem Flugzeug hatte???????
(siehe hier: Spiegel Online)

Ich muss wohl mal die Auswahl der Feeds in meinem Feedreader gründlich überarbeiten, sich durch solchen Müll zu arbeiten muss ja (hoffentlich) nicht sein.

Dienstag, 26. September 2006

[Was] für ein Aufhebens

wenn die Prosecco-Schlampe auf der Wies'n vorbeicheckt (und dabei war Paris Hilton noch nicht mal nackt ;-):

Guckst Du Bilder

Montag, 4. September 2006

[Beichte] mal online

Bei mysecret.tv kann man nun auch virtuell beichten. Was auch anscheinend rege genutzt wird, denn vor allem sexuell unterdrückte Gesellschaften (wie z.B. das Christentum) haben ne Menge an 'Sünden' zu beichten.

Obs was hilft, das schlechte Gewissen zu entlasten? Wir wissen es nicht, Absolution gibts auf jede Fall keine.

Freitag, 9. September 2005

[Der Herr] S.

Egal welche politische Einstellung man hat, man kommt derzeit nur schwer umhin festzustellen, welche Arroganz unser Bundeskanzel-Ohr Gerhard S. in seinen Reden und Interviews mit seinen Aussagen an den Tag legt. Ähnlich wie sein Kollege der Herr M. - seines Zeichens Bundesvorsitzender der SPD - vergisst der Herr S. auch gerne mal, einen von Anstands wegen gebotenen Respekt seinen Diskussionspartnern gegenüber walten zu lassen.

Ich vermisse in diesem Wahlkampf (wie in eigentlich allen, die ich bisher mitverfolgt habe) eine gesunde Beimischung von gegenseitigem Respekt, Kooperation und Selbstkritik. Für mich stellen ehrliche Aussagen und realistische sowie durchführbare Zukunftspläne eher eine Grundlage dar, eine Partei zu wählen, als Selbstlob und ein "auf die eigene Schulter klopfen wie toll, integer und einzig-und-allein-wissend man ist".

Mal ehrlich, das nimmt man doch als Bürger keiner der Parteien mehr ab, oder? Und darin gründet ja auch die schwierige Frage, welches "kleinere Übel" man denn am 18. herauspickt...

Dienstag, 23. August 2005

[Glaube] geht durch den Magen

Dieser Artikel in spiegel.de regt durchaus das Nachdenken über Religionen im Allgemeinen an...

Finde ich gut!

Samstag, 23. Juli 2005

[Trolle] Eigendynamik

Dass das Internet zuweilen eigene Kulturbereiche kreiert ist inzwischen bekannt. Ebenso das man im WWW jede Menge Müll findet. Einen Teil dieses "Mülls" entwickelt inzwischen sogar eine Eigendynamik, die -zumindest hier in Deutschland- im Forum bei heise.de seinen Anfang genommen hat.

Die Rede ist von Trollen. Bezeichnet werden so Usenet-Anwender, die ein Posting zu einem Thema abgeben um damit zu provozieren, am Thema völlig vorbeireden, hirnlose Parolen verbreiten oder einfach dummes Zeug von sich geben. Sogar WikiPedia definiert sie bereits.

Eine Sammlung solcher Troll-Beiträge kann man hier abrufen: enilnoesieh trollpostings

Nicht das es lesenswert wäre ;-)

Donnerstag, 17. Februar 2005

[Einfach] Alles klar, oder?

"Das in der praxis negierte Gefährdungspotential ist exorbitant. Der marketingorientiert gestylte, auch im Vollamortissationserlaß so aufscheinende Ausdruck "Mietverlängerung" camoufliert unprätentiös, daß hier ein völlig neuer Leasingvertrag abgeschlossen wird..."

Grübel?

Gelesen in FLF - Autor Benno Kreuzmair, RA

Mittwoch, 16. Februar 2005

[Mahlzeit] Liegt schwer im Magen...

Diese Legosteine sind einfach unverwüstlich wie man hier nachlesen kann.

Freitag, 11. Februar 2005

[Noch] edler

wer gedacht hat, edler als ein Maybach geht's nicht, muss sich jetzt vom Tuning-Spezialisten Brabus eines besseren belehren lassen, denn der Brabus-Maybach kann geordert werden...

Und wem der neue Mercedes CLS ab Werk zu schlicht ausgestattet und auch preislich recht günstig erscheint, kann auch dieses Modell von Brabus ein wenig "aufpeppen" lassen.

Böse Zungen könnten hierzu kommentieren: "Autos, die die Welt nicht braucht" ;-)

K.A.T.S.-Weblog

your place2be

User Status

Du bist nicht angemeldet.

RSS Feed abonnieren

addicted2pixels.de


fotos.neuweger.com

Suche

 

Archiv

August 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 

Status

Online seit 5312 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 5. Mai, 01:47

Counter

Werbüng


Diary
digifoto
entertainment
fun
games
Impressum
K.A.T.S.-aStore
literatur
mtb
music
politics
Science
shakehead
sports
tools
webdesign
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren